Breaking News

News

Schwerer Unfall mit Reisebus auf der A44

Views: 143
0 0

In den frühen Morgenstunden ereignete sich auf der A44 zwischen Unna und Werl ein schwerer Verkehrsunfall, in den ein Reisebus verwickelt war. 21 Fahrgäste wurden dabei verletzt, einer davon schwer. Der Reisebus beförderte eine Gruppe von Schülern eines Berufskollegs auf dem Rückweg von England nach Warburg, als der Unfall passierte. Zwischen den Anschlussstellen Unna und Werl kam der Reisebus nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke, bevor er sich im Böschungsbereich auf die rechte Seite überschlug.

Die Rettungskräfte, darunter die Feuerwehr und die Polizei, waren schnell vor Ort, versorgten die Verletzten und sicherten den Bereich ab. Krankenwagen und zwei Gelenkbusse wurden angefordert, um die Verletzten und die anderen Insassen in nahegelegene Krankenhäuser und zur Feuerwache in Unna zu transportieren.

Die Unfallkommission der Dortmunder Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Diese haben ergeben, dass der Unfall möglicherweise durch einen medizinischen Notfall des 53-jährigen Busfahrers verursacht wurde.

Infolge des Vorfalls wurde die Fahrbahn in Richtung Kassel gesperrt, um die Unfalluntersuchung und die Bergung des Busses zu erleichtern. Die Fahrbahn wurde schließlich um ca. 9:15 Uhr wieder freigegeben. Nach den derzeitigen Informationen besteht keine unmittelbare Lebensgefahr.

Symbolbild