Breaking News

Top News

Großeinsätze in NRW

Views: 116
0 0

Das Unwetter, das am Donnerstagabend über Nordrhein-Westfalen hinweggezogen ist, hat in Grevenbroich zu einem Großeinsatz der hauptamtlichen und der freiwilligen Feuerwehren geführt. Von 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr rückten über 100 Feuerwehrleute zu etwa 20 Alarmen im gesamten Stadtgebiet aus, die durch die starke Regenfront ausgelöst wurden. Die Sintflut führte zu großflächigen Überschwemmungen in Kellern und Garageneinfahrten in der ganzen Stadt, wobei das Wasser an mehreren Stellen sogar Gullydeckel löste, was die Situation noch verschlimmerte. Vor allem in der Südstadt war die Lage kritisch, da das Wasser in einigen Bereichen eines Bauernhofs bis zu 70 Zentimeter hoch stand und eine Gefahr für die umliegenden Wohnungen darstellte. Um den potenziellen Gefahren für die Umwelt zu begegnen, installierte die Feuerwehr eine Ölsperre, um das Auslaufen von Öl aus einer Halle auf dem Bauernhof einzudämmen.

Während sich die Wetterbedingungen gegen 19:00 Uhr vorübergehend verbesserten, wurden für den späteren Abend weitere Niederschläge erwartet, sodass die Feuerwehr als Vorsichtsmaßnahme einen stadtweiten Alarm für alle Feuerwehreinheiten ausrief.
Bild: Feuerwehr Grevenbroich