Breaking News

Buntes-NRW

Familiendrama in Essen-Kray

Views: 78
0 0

Am Abend des 15. Februar, gegen 19 Uhr, ging bei der Essener Polizei der Notruf eines Jugendlichen ein, der sich Sorgen machte, dass seine Mutter in der gemeinsamen Wohnung verletzt worden sein könnte. Als die Polizei in der Wohnung in der Leither Straße eintraf, entdeckte sie eine 41-jährige Frau aus Mazedonien, die schwere Verletzungen erlitten hatte. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb die Frau tragischerweise noch am Tatort. In der Wohnung gab es Hinweise auf einen 47-jährigen Verdächtigen, ebenfalls aus Mazedonien, der zufällig der Ehemann der verstorbenen Frau war. Nach dieser Entdeckung leitete die Polizei eine Fahndung nach dem Verdächtigen ein. Die Situation nahm jedoch eine Wende, als sich der Verdächtige über einen Notruf bei der Polizei in Gelsenkirchen meldete und sich freiwillig und ohne Widerstand den Beamten aus der Nachbarstadt stellte.

Als Reaktion auf dieses tragische Ereignis hat die Essener Polizei eine Mordkommission eingerichtet, die unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Essen arbeitet, um die Hintergründe des Verbrechens zu untersuchen und die Ursache für den Tod der Frau zu ermitteln.

In der Zwischenzeit werden die Kinder der Familie von Notfallseelsorgern betreut und befinden sich in der Obhut von Verwandten, während die Ermittlungen weitergehen.