Breaking News

Buntes-NRW

Menschenrettung über Drehleiter 9 Verletzte bei Kellerbrand in Moers

Views: 111
0 0

Am Mittwochabend, den 27. März 2024, reagierte die Feuerwehr Moers auf einen Notruf in einem Mehrfamilienhaus in der Rheinberger Str. in der Moerser Innenstadt. Die erste Meldung wies auf einen Brand in dem Gebäude hin. In einer späteren Aktualisierung wurden Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Personen im Gebäude geäußert. Bei ihrem Eintreffen fanden die Feuerwehrleute dichten Rauch vor, der aus mehreren Stockwerken des Gebäudes drang. Eine Gruppe von Personen, die in der zweiten Etage eingeschlossen waren, rief dringend um Hilfe. Dabei stellte sich heraus, dass sich noch 8 Personen in der Wohnung befanden und nicht in der Lage waren, das Treppenhaus zur Flucht zu benutzen. Während die Bewohner der unteren beiden Einheiten unabhängig voneinander evakuiert werden konnten, war das obere Stockwerk aufgrund des starken Rauchs nicht mehr zugänglich.

Die Feuerwehr leitete schnell eine Rettungsaktion mit einer Drehleiter ein und konnte sechs Kinder und zwei Erwachsene aus dem Gebäude retten. Alle geretteten Personen wurden umgehend wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung behandelt und in ein örtliches Krankenhaus in Moers gebracht. Eine neunte Person erlitt bei dem Versuch zu fliehen leichte Verletzungen und hatte sich bereits in ärztliche Behandlung begeben.

Gleichzeitig wurden Feuerwehrteams mit Atemschutzgeräten zur Brandbekämpfung eingesetzt, die schließlich die Heizungsanlage im Keller als Brandherd identifizierten. Nach dem Löschen des Feuers wurden umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durchgeführt, sodass das Gebäude derzeit unbewohnbar ist. Die Kriminalpolizei untersucht aktiv die Ursache für den Brand der Heizungsanlage.

Foto: Feuerwehr Moers