21/02/2024
Köln: Mutmaßlicher Vergewaltiger nach Zeugenhinweis festgenommen

Köln: Mutmaßlicher Vergewaltiger nach Zeugenhinweis festgenommen

Die Straßen von Niehl können ein gefährlicher Ort sein, besonders für Frauen, die nachts allein unterwegs sind. Ein 26-jähriger Obdachloser wurde am frühen Sonntagmorgen in der Sebastianstraße verhaftet, weil er versucht haben soll, eine Frau aus Köln zu vergewaltigen. Das Opfer berichtete, dass der Fremde sie gegen 5 Uhr morgens in der Nähe der KVB-Endhaltestelle von hinten zu Boden zog und ihr unter die Kleidung griff. Glücklicherweise hörte ein Anwohner ihre Hilfeschreie und wählte sofort die Notrufnummer 110. Die Einsatzkräfte trafen schnell am Tatort ein und fanden den Angreifer noch immer auf dem Opfer liegend vor. Sie verhafteten ihn und nahmen ihn in Gewahrsam. Das Opfer erlitt bei dem Angriff körperliche Verletzungen und wurde medizinisch behandelt. Bei dem Angreifer handelte es sich um einen Obdachlosen, der auf den Straßen von Niehl gelebt hatte. Die Polizei hat seine Identität nicht bekannt gegeben.

Die Verhaftung des Obdachlosen ist ein Beweis für das schnelle Handeln der Rettungsdienste und des Anwohners, der um Hilfe rief. Die Polizei konnte schnell reagieren und den Angreifer festnehmen, bevor er weiteren Schaden anrichten konnte. Das Opfer des Angriffs wird von den Behörden und ihren Angehörigen unterstützt und betreut.

Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an, und die Polizei bittet alle, die den Angriff beobachtet haben oder Informationen haben, sich zu melden. Der am Sonntag erlassene Haftbefehl gegen den Angreifer ist ein positiver Schritt, um dem Opfer Gerechtigkeit widerfahren zu lassen und weitere Angriffe in der Gemeinde zu verhindern.