Steigende Wohnungseinbrüche in NRW

HSK: Einbruchserie in Einfamilienhäuser

Am Mittwoch wurde die ruhige Nachbarschaft von Arnsberg Neheim durch eine Reihe von beunruhigenden Ereignissen erschüttert. Zwei Häuser fielen den Taten unbekannter Täter zum Opfer. Die Bewohner fühlten sich vergewaltigt und waren um ihre Sicherheit besorgt. Der erste Vorfall ereignete sich zwischen 12:00 und 22:15 Uhr im Barthold-Cloer-Weg. In dieser Zeit drangen die Täter in ein Haus ein und hinterließen eine Spur von Chaos und Zerstörung. Räume wurden durchwühlt, Schränke ausgeräumt und Habseligkeiten in den Räumlichkeiten verstreut. Die Ermittlungen über das Ausmaß der gestohlenen Gegenstände dauern noch an. Die Hausbesitzer müssen sich mit der beunruhigenden Vorstellung auseinandersetzen, dass Fremde in ihren persönlichen Raum eingedrungen sind.

Später am Abend wurde die Ruhe in der Schillerstraße zerstört, als unbekannte Täter erneut zuschlugen. Diesmal fand der Einbruch zwischen 18:30 Uhr und 20:30 Uhr statt. Die Täter verschafften sich Zugang zu einem Haus und legten dabei ein beunruhigendes Maß an Entschlossenheit und Missachtung des Gesetzes an den Tag. Ihr Ziel war ein Tresor, den sie schnell an sich nahmen, bevor sie in eine unbekannte Richtung flüchteten. Die Dreistigkeit dieser Tat hat die Anwohner verunsichert, die sich fragen, wer hinter solch dreisten kriminellen Aktivitäten stecken könnte.

In Zeiten wie diesen sind die Unterstützung der Gemeinschaft und die Zusammenarbeit mit ihr unerlässlich, um die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen. Die Polizeiwache Arnsberg bittet alle Zeugen oder Personen, die Informationen zu diesen Einbrüchen haben, sich zu melden. Wenn wir zusammenarbeiten, können wir dazu beitragen, die Sicherheit in unseren Vierteln zu gewährleisten.

Wenn Sie Informationen haben, die bei den Ermittlungen helfen könnten, zögern Sie bitte nicht, die Polizeiwache Arnsberg unter 02932 – 90200 zu kontaktieren. Ihr Beitrag könnte entscheidend dazu beitragen, diese Verbrecher zu fassen und weitere Vorfälle zu verhindern.