Warburg: Mercedes gegen Schwertransport

Lesezeit:1 Minute, 2 Sekunden

Schwer verletzt wurde ein 53-jähriger Autofahrer bei einem verheerenden Unfall auf der B 7 zwischen Scherfede und der A 44 am späten Dienstagabend, 08.08.2023. Der Unfall ereignete sich gegen 22:16 Uhr, zu einer Zeit, als die B 7 wegen eines geplanten Schwertransports voll gesperrt war. Es war ein verhängnisvoller Moment, als sich ein silberner Mercedes-Benz unerwartet der hervorstehenden Ladung des Anhängers näherte und es zu einem katastrophalen Zusammenstoß kam. Der Fahrer des Mercedes, ein 53-jähriger Einwohner des Landkreises Waldeck-Frankenberg, wurde zunächst in dem Wrack eingeklemmt, konnte sich aber anschließend selbst befreien. Es wurde schnell gehandelt, und ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Autofahrer zur sofortigen medizinischen Versorgung in ein örtliches Krankenhaus.

Der Fahrer des Lastwagens, ein 50-jähriger Mann, überstand den Vorfall glücklicherweise unbeschadet. Das Gleiche gilt jedoch nicht für die beteiligten Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurden sowohl das Auto als auch der Anhänger erheblich beschädigt, ganz zu schweigen von der Ladung selbst.

Da der 53-jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm durch einen Polizeiarzt eine Blutprobe entnommen und durch die Polizei der Führerschein sichergestellt. Die B 7 war aufgrund der Unfallaufnahme für circa drei Stunden voll gesperrt.
Das Verkehrskommissariat der Polizei Höxter nahm umgehend die Ermittlungen zur Unfallursache auf.