Unfallserie zum Wochenende

Unfallserie zum Wochenende

Insgesamt 14 Einsätze für die Feuerwehr und 47 Einsätze für den Rettungsdienst und Krankentransport bescherten der Feuerwehr Bottrop einen arbeitsreichen Samstag. Sechsmal waren die Kräfte der Berufsfeuerwehr zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhellen im Einsatz.

Um 07:23 Uhr wurde der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 1 zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Kirchhellen und Feldhausen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in Feldhausen alarmiert. Hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen Fehlalarm.

Um 11:54 Uhr verlor ein Kradfahrer beim Auffahren auf die A31 in Kirchhellen die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Der Rettungsdienst versorgte den leichtverletzen Patienten, Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhellen sicherten die Einsatzstelle währenddessen ab.

Um 12:49 Uhr wurde der Leitstelle ein Wassereintritt auf einer Baustelle an der Brentanostraße gemeldet. Ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache 1 übernahm den Einsatz.

Um 13:54 Uhr meldete ein Anrufer eine hilflose Person hinter der verschlossenen Wohnungstür an der Hauptstraße in Kirchhellen. Bevor ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache 1 an der Einsatzstelle eintraf, konnte der Rettungsdienst die Tür öffnen und den Patienten versorgen. Das Löschfahrzeug brach die Einsatzfahrt ab.

Um 14:08 meldete das automatische Alarmierungssystem eines Pkw einen Verkehrsunfall auf dem Westring. 3 Pkw waren an dem Unfall beteiligt, zwei Personen wurden verletzt und ins Krankenhaus transportiert. Der Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache 1 war hier im Einsatz.

Um 19:36 Uhr kollidierten zwei Pkw in Kirchhellen auf der Rentforter Straße in Höhe der Kreuzung In der Koppel. Ein Pkw wurde dabei in den Graben geschleudert. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die alarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhellen sicherten die Einsatzstelle ab.

Noch während die Kräfte vor Ort waren, meldete eine Vielzahl an Anrufern um 19:56 Uhr einen brennenden Pkw auf der A31 in Fahrtrichtung Emden. Mehrere Löschfahrzeuge der Feuer- und Rettungswache 1 und der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhellen verließen die Einsatzstelle an der Rentforter Straße und erreichten die Einsatzstelle innerhalb kürzester Zeit. Kurz vor der Ausfahrt Feldhausen stand ein Fahrzeug im Vollbrand. Die Einsatzkräfte löschten das Fahrzeug ab. Während der Löscharbeiten war der rechte Fahrstreifen der A31 gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Feldhausen war vorsorglich ebenfalls alarmiert, musste jedoch nicht mehr ausrücken.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich um 20:34 Uhr auf der Münsterstraße in Höhe der Kreuzung Pelsstraße. Ein Pkw mit zwei Personen war aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Eine Person hatte die Unfallstelle bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen, die zweite Person wurde mit schweren Verletzungen aus dem Fahrzeug gerettet und ins Krankenhaus transportiert. Die Polizei übernahm die Suche nach der zweiten Person.

Um 20:47 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bottrop eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung am Finkenweg in Kirchhellen gemeldet. Der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 1 sowie die Freiwillige Feuerwehr Kirchhellen konnten vor Ort jedoch schnell Entwarnung geben. Beim Anfeuern des Grillens auf dem Balkon war kurzzeitig eine größere Rauchwolke entstanden. Ein Schadensereignis lag nicht vor.

In der Nacht zum Sonntag wurde der Leitstelle um 02:15 Uhr eine weitere hilflose Person hinter verschlossenener Wohnungstür an der Rheinbabenstraße gemeldet. Die Besatzung eines Löschfahrzeugs der Feuer- und Rettungswache konnte die Wohnungstür öffnen, der Rettungsdienst übernahm die Versorgung der Patientin.

Um 05:09 Uhr rückte erneut ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache 1 aus. An der Blumenstraße lief Wasser aus einer Wohnung. Das Problem konnte schnell behoben werden.
Zusätzlich wurde die Besatzung des Einsatzleitwagens im Laufe des Samstags dreimal zur Unterstützung bei der Unterbringung einer psychisch kranken Person gerufen.
Der Rettungsdienst der Feuerwehr Bottrop wurde im Laufe des Samstags zeitweise durch Rettungsmittel der Feuerwehren Gladbeck und Dorsten unterstützt.

Presse1
Pkw im Graben auf der Rentforter Straße
Presse3
Gelöschter Pkw auf der A31

Foto/Text: Feuerwehr Bottrop/Kirchhellen/Dorsten/Gladbeck