02

Ratingen: Tiefdruckgebiet UNAI hinterlässt nur wenige Schäden

Glücklicherweise war die Stadt Ratingen nur geringfügig von dem Tiefdruckgebiet UNAI betroffen. Der Sturm verursachte zwar einige Beeinträchtigungen, aber die Feuerwehr Ratingen reagierte schnell auf die Situation und bewältigte 16 sturmbedingte Einsätze. Bei den meisten dieser Einsätze ging es um den Umgang mit Wasser, umgestürzten Bäumen und heruntergefallenen Dachziegeln. Diese Einsätze waren zwar unangenehm, aber zu unserer Erleichterung wurden dabei keine Personen verletzt.

Ein bemerkenswerter Vorfall ereignete sich in der Talstraße, wo ein überdachtes Flachdach durch den Sturm beschädigt wurde. Die Feuerwehr ist um 15:30 Uhr noch mit den Löscharbeiten beschäftigt. Außerdem beschädigte ein umgestürzter Baum ein geparktes Auto in der Zieglerstraße.

Bei der Bewältigung dieser sturmbedingten Vorfälle waren mehrere Feuerwehreinheiten im Einsatz, die zusammenarbeiteten. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch Einheiten aus Mitte, Tiefenbroich, Lintorf, Breitscheid, Eggerscheidt, Hösel, Homberg und Schwarzbach an den Einsätzen beteiligt.

Foto: Feuerwehr Ratingen