Oberhausen: Brennender Lkw auf der BAB 42

Am Freitagmorgen, wurde die Feuerwehr Oberhausen zu einem Einsatz gerufen. Um 11:49 Uhr wurde sie zu einem „LKW-Brand“ auf der Bundesstraße 42 in Richtung Kamp-Lintfort alarmiert. Beim Eintreffen entdeckten die Einsatzkräfte einen Sattelauflieger, der auf dem Standstreifen zwischen der Anschlussstelle Oberhausen-Buschhausen und der Anschlussstelle Oberhausen West geparkt war. Die Ladung im Auflieger stand in Flammen. Glücklicherweise hatte der geistesgegenwärtige Lkw-Fahrer es geschafft, seine Zugmaschine vom Auflieger abzukoppeln und sich selbst in Sicherheit zu bringen.

Der Sattelauflieger, der mehrere Tonnen Papierabfälle geladen hatte, stellte die Feuerwehr vor eine große Herausforderung. Um das Feuer effektiv zu löschen, musste der Inhalt des Aufliegers vollständig geleert werden. Nach Rücksprache mit der Polizei entschied die Feuerwehr, den Auflieger zusammen mit der Zugmaschine von der Autobahn auf ein nahe gelegenes Firmengelände zu bringen.

Um einen sicheren Einsatz zu gewährleisten, wurde der Auflieger von mehreren Feuerwehrfahrzeugen und der Polizei begleitet. Die Feuerwehr begann mit der Brandbekämpfung und setzte alle verfügbaren Mittel ein, darunter auch eine Drehleiter.

Die Situation erforderte ein vorsichtiges und strategisches Vorgehen. Feuerwehrleute arbeiteten eifrig daran, den Anhänger zu entladen, um besser an die Papierabfälle heranzukommen und das Feuer effektiver löschen zu können. Dank ihres Fachwissens und ihres Einsatzes gelang es ihnen, die Situation unter Kontrolle zu bringen.
Foto: Feuerwehr Oberhausen