Neuss: Tragischer Verkehrsunfall mit unschuldigem Kind in kritischem Zustand

Neuss: Tragischer Verkehrsunfall mit unschuldigem Kind in kritischem Zustand

Lesezeit:1 Minute, 3 Sekunden

Am Abend des 27. August 2023 ereignete sich in Dormagen, genauer gesagt auf der Nahestraße, ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem ein kleines Kind schwer verletzt wurde. Es handelte sich um ein 4-jähriges Mädchen, das unglücklicherweise beim Überqueren der Straße stürzte und anschließend von einer 57-jährigen Frau aus Dormagen überfahren wurde, die zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Auto auf der Nahestraße unterwegs war. Dieser bedauerliche Vorfall hat in der Gemeinde einen Schock ausgelöst und Besorgnis über die Verkehrssicherheit in der Gegend ausgelöst.

Um etwa 20:10 Uhr stürzte das junge Mädchen, als es versuchte, die Straße zu überqueren. Leider erwies sich der Zeitpunkt als tödlich, da das vorbeifahrende Auto der 57-jährigen Frau das Kind versehentlich überfuhr. Durch die Wucht des Unfalls erlitt das Kind schwere Verletzungen, die sofort ärztlich versorgt werden mussten. Der Rettungsdienst wurde sofort gerufen und das Mädchen wurde schnell zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Bemerkenswerterweise wurde trotz der Schwere des Unfalls kein Schaden am Auto der Frau festgestellt. Während man sich auf das Wohlergehen und die Genesung des verletzten Kindes konzentriert, laufen die Ermittlungen, um die Ursache und alle Faktoren, die zu dem Vorfall beigetragen haben, zu ermitteln. Das Verkehrskommissariat in Grevenbroich übernimmt nun die weiteren Ermittlungen, die mehr Licht in die Umstände des Unfalls bringen werden.