Schlagzeilen

Köln: Passanten finden Kriegswaffen in Köln-Dünnwald

Nach einem aufsehenerregenden Fund am Dienstagabend (4. Juli) in Köln-Dünnwald sucht die örtliche Polizei dringend nach Zeugen, die zur Aufklärung des Vorfalls beitragen können. In einem Gebüsch parallel zum Dünnwalder Kommunalweg wurden zwei Kriegswaffen gefunden, was die Polizei zum sofortigen Handeln veranlasste. Der Vorfall ereignete sich, als zwei Passanten im Alter von 30 und 54 Jahren auf einen verdächtigen Koffer mit Munition und zwei Schusswaffen auf den nahe gelegenen Bahngleisen stießen. Durch ihre Entdeckung alarmiert, alarmierten sie gegen 20:50 Uhr sofort die Polizei. Vorläufige Untersuchungen ergaben, dass die Waffen bereits verrostet waren, was darauf hindeutet, dass sie möglicherweise eine bewegte Vergangenheit haben.

Daraufhin hat das Kriminalkommissariat 15 den Fall übernommen und untersucht, ob ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorliegt. Um die Ermittlungen zu unterstützen, werden alle Zeugen, die etwas Verdächtiges in der Gegend bemerkt haben, gebeten, sich zu melden. Wenn Sie Informationen haben, die den Behörden helfen könnten, kontaktieren Sie bitte die Ermittler unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de.