Iserlohn: Leuchtreklame droht abzustürzen

Iserlohn: Leuchtreklame droht abzustürzen

Lesezeit:1 Minute, 7 Sekunden

Heute Morgen in Iserlohn wurde die Feuerwehr um 11:26 Uhr von der Polizei in die Raiffeisenstraße gerufen. Der Grund für den Anruf war, dass der Fahrer eines Lastwagens die Leuchtreklame eines Fachgeschäfts beschädigt hatte, sodass die Werbetafeln an einzelnen Befestigungselementen bedenklich herabhingen und eine Absturzgefahr darstellten. Bei ihrer Ankunft beurteilten die Feuerwehrleute die Situation und erkannten schnell, dass sie ihre Drehleiter, ihren Flaschenzug und ihre Säbel-Säge einsetzen mussten, um die Leuchtreklame sicher zu demontieren und zu Boden zu bringen. Das Team arbeitete effizient und effektiv, entfernte das beschädigte Schild vorsichtig Stück für Stück und stellte sicher, dass keine weiteren Schäden an der Fassade oder in der Umgebung entstanden.

Nach einer vollen Stunde harter Arbeit konnten die vier Feuerwehrleute schließlich ihren Auftrag erfüllen und das Neonschild sicher vom Gebäude entfernen. Die Professionalität und das Fachwissen der Iserlohner Feuerwehr war während des gesamten Einsatzes zu sehen, da sie die Herausforderungen der Arbeit in der Höhe und in einem überfüllten städtischen Umfeld gekonnt meisterten, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten.

Letztendlich erinnert dieser erfolgreiche Einsatz an die wichtige Rolle, die unsere örtlichen Feuerwehren für die Sicherheit unserer Gemeinden spielen. Ob sie auf Notfälle wie diesen reagieren oder durch Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit dafür sorgen, dass sie gar nicht erst entstehen – diese tapferen Männer und Frauen sind immer da, wenn wir sie am meisten brauchen.

Foto: Feuerwehr Iserlohn