Top News

Gelsenkirchen: Autofahrer flüchtet vor Polizei und fährt gegen Ampelmast

Lesezeit:1 Minute, 3 Sekunden

In Rotthausen ist am frühen Dienstagmorgen, den 14. November 2023, ein Auto auf der Flucht vor der Polizei mit einem Ampelmast kollidiert. Der Vorfall ereignete sich, nachdem die Beamten gegen 2.10 Uhr versucht hatten, das Fahrzeug in der Gewerkenstraße anzuhalten und zu kontrollieren, weil der Fahrer offensichtlich zu schnell fuhr. Der Fahrer flüchtete daraufhin vor den verfolgenden Beamten mit hoher Geschwindigkeit durch verschiedene Straßen der Innenstadt, bis er an der Kreuzung Steeler Straße/Karl-Meyer-Straße die Kontrolle verlor und gegen einen Ampelmast prallte. Bei dem Zusammenstoß wurde auch ein Schaufenster durch den zerbrochenen Ampelmast beschädigt. Nachdem er zunächst zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet war, kehrte der 35-jährige Fahrer später zurück und gab zu, der Fahrer zu sein. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab ein positives Ergebnis, woraufhin die Polizeibeamten den Gelsenkirchener zur Blutentnahme mit auf die Wache nahmen. Die Beamten stellten das Auto des Fahrers sicher, beschlagnahmten seinen Führerschein und leiteten ein Strafverfahren ein, das auch eine Anzeige wegen Fahrerflucht beinhaltete.

Die Feuerwehr wurde hinzugezogen, um die beschädigte Ampel zu sichern, während das an dem Zusammenstoß beteiligte Fahrzeug abgeschleppt wurde. Es ist erwähnenswert, dass sich ein ähnlicher Vorfall in Dortmund ereignete, wo ein anderer Flüchtling am 12. November 2023 mit einem Ampelmast kollidierte. Zum Beitrag…
Bild: Polizei Gelsenkirchen