Breaking News

Aktuelle Nachrichten aus dem Ruhrgebiet

Dortmund: Illegales Rennen auf dem Wall

Views: 72
0 0

Gestern Abend wurden zwei Raser von der Polizei auf dem Wall festgenommen. Die Personen, die sich angeblich ein Rennen mit hoher Geschwindigkeit geliefert hatten, mussten ihre Autos und Handys vorübergehend abgeben. Der Vorfall ereignete sich an der Ampel Südwall / Ruhrallee, wo die Beamten einen BMW und einen Renault bemerkten, deren Fahrer sich bei offenen Fenstern unterhielten. Als die Ampel auf Grün schaltete, beschleunigten beide Fahrzeuge rapide und erreichten Geschwindigkeiten von etwa 90 km/h, was weit über der für diese Tageszeit geltenden Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h lag. Die rücksichtslose Geschwindigkeitsüberschreitung endete an der roten Ampel am Ostwall / Rosental, wo die Beamten eingriffen und die Fahrer anhielten. Die Fahrer wurden als ein 20-Jähriger aus Gelsenkirchen und ein 25-Jähriger aus Dortmund identifiziert.

Nach dem Eingreifen beschlagnahmte die Polizei beide Autos und die Handys der Fahrer. Außerdem weigerte sich der 20-jährige Fahrer, seine Personalien anzugeben, was zu einer Ordnungswidrigkeitsanzeige führte. Zudem wurde im Fußraum des Renault eine Flasche mit Lachgas entdeckt, was zu einer weiteren Ordnungswidrigkeitsanzeige führte.

Das schnelle und entschlossene Handeln der Polizei erinnert an die Folgen von rücksichtslosem Fahren und die Durchsetzung der Verkehrsregeln.
Symbolbild