2-jähriges Kind trotzt nach Sturz aus dem Fenster eines Wohnhauses allen Widrigkeiten

Bottrop: Notärztin bei Rettungseinsatz verletzt

Lesezeit:51 Sekunden

Am Samstag, 3. Juni 2023, wurde eine Notärztin bei einem Rettungseinsatz in Bottrop schwer verletzt. Dieser unglückliche Vorfall ereignete sich, als ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug nach Bögelsheide im Stadtteil Eigen alarmiert wurden. Bei der Ankunft war die 42-jährige Patientin ansprechbar, aber aggressiv und unkooperativ, möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen, wie ein Angehöriger berichtete. Nachdem die Patientin erstversorgt worden war, wurde sie in einer Schlinge zum Rettungswagen getragen. Der Notarzt, der das Tragetuch am Kopfende trug, half dabei. Während des Transports im Treppenhaus schlug die Patientin jedoch plötzlich aus dem Tragetuch aus und traf den Notarzt. Durch den Aufprall stürzte der Arzt mehrere Stockwerke hinunter und zog sich eine Handgelenkfraktur und eine Gesichtsprellung zu.

Dieser Vorfall erinnert auf tragische Weise an die Risiken, denen medizinisches Notfallpersonal jeden Tag ausgesetzt ist. Diese Menschen setzen ihr Leben aufs Spiel, um das Leben anderer zu retten, oft in schwierigen und unvorhersehbaren Situationen. Sie arbeiten unermüdlich, um kritische Pflege und Unterstützung zu leisten, oft in Situationen, in denen jede Sekunde zählt.