Bielefeld: Lkw kippt auf der A2 um

Bielefeld: Lkw kippt auf der A2 um

Am Donnerstagmorgen, den 14. Dezember 2023, kippte auf der A2 in Richtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Bielefeld Ost und Ostwestfalen/Lippe der Auflieger eines Sattelschleppers um. Der Auflieger kam quer über alle drei Fahrspuren der Fahrbahn zum Stehen und verursachte eine Vollsperrung bis 19:20 Uhr. Der Fahrer und ein Beifahrer erlitten bei dem Alleinunfall, der sich gegen 10:45 Uhr ereignete, leichte Verletzungen. Der Lkw-Fahrer, ein 60-Jähriger aus Dänemark, versuchte zu überholen, indem er von der rechten auf die mittlere und wieder auf die rechte Spur wechselte. Er fuhr jedoch über Spurrillen auf der Straße, wodurch der Lkw das Gleichgewicht verlor und ins Schwanken geriet, bis er schließlich mit einer beladenen Arbeitsmaschine umkippte.

Dem Fahrer und dem Beifahrer gelang es, sich aus dem umgestürzten Fahrzeug zu befreien, aber durch den Unfall liefen Diesel und Betriebsflüssigkeiten aus. Die Feuerwehr wurde gerufen, um das Auslaufen einzudämmen, und die Umweltbehörde wurde alarmiert. Die THW-Kräfte leuchteten die Unfallstelle während der Bergung des Fahrzeugs aus.

Der nachfolgende Verkehr wurde ab Bielefeld Ost abgeleitet. Durch die Unfallaufnahme, die Bergung des Lkw samt Auflieger und Ladung sowie die Beseitigung der Unfallspuren war die A2 in Fahrtrichtung Hannover bis 19:20 Uhr gesperrt. Auf den Umleitungsstrecken kam es zu Staus.

Auf der A2 in entgegengesetzter Fahrtrichtung kam es gegen 11:45 Uhr unweit des umgekippten Lkw zu einem Auffahrunfall von drei Pkw. Die Fahrzeuge, ein Chevrolet, ein Volvo und ein BMW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Vier Insassen erlitten leichte Verletzungen.

Foto: Polizei Bielefeld