Bergheim: Feuerwehr löscht Kellerbrand

Bergheim: Feuerwehr löscht Kellerbrand

Am Freitagabend gegen 20 Uhr bemerkten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Otto-Hahn-Straße in Bergheim-Zieverich Rauch, der aus dem Keller drang, und verständigten sofort die Feuerwehr. Trotz der starken Rauchentwicklung handelte die Feuerwehr schnell und konnte das Feuer lokalisieren und löschen, ohne dass es Verletzte gab. Als die Feuerwehr eintraf, fand sie dichten Rauch vor, der aus dem Keller des Wohnhauses quoll. Um zu verhindern, dass weiterer Rauch in das Treppenhaus eindringt, wurde die Tür, die vom Treppenhaus in den Keller führt, sofort geschlossen. Zwei Teams, die Atemschutzgeräte trugen, verschafften sich durch eine Außentür Zugang zum Keller, während ein anderes Team das Treppenhaus nach Bewohnern absuchte.

Das Feuer, das durch brennenden Müll im Keller verursacht wurde, war schnell gelöscht, und einige der über 100 gemeldeten Bewohner hatten sich bereits ins Freie begeben, bevor die Feuerwehr eintraf. Die übrigen Bewohner konnten während der ganzen Zeit sicher in ihren Wohnungen bleiben. Nach der Brandbekämpfung wurden die Kellerräume mithilfe leistungsstarker Ventilatoren vom Rauch befreit. Dabei wurde die Einheit Ahe unterstützt, die ein Belüftungsgerät und zwei Ventilatoren einsetzte, um den Rauch ins Freie zu befördern.

Im Einsatz waren die Einheiten Bergheim, Thorr, Glesch/Paffendorf, Ahe und die hauptamtliche Wache mit rund 45 Einsatzkräften unter der Leitung von Brandamtmann Jens Wiehne. Gegen 22:45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

 

Foto: Feuerwehr Bergheim