Tödlicher Hustensaft!

Tödlicher Hustensaft!

Lesezeit:44 Sekunden

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor der Verwendung von Hustenmitteln bei Säuglingen und verweist auf den Tod von mehr als 300 Säuglingen in den letzten Jahren.
Diese Warnung kommt, da immer mehr Untersuchungen zeigen, dass Hustenmittel bei der Behandlung von Husten und Erkältungen bei Kindern nicht so wirksam sind wie bisher angenommen. Viele der in diesen Medikamenten enthaltenen Inhaltsstoffe können für Kleinkinder sogar gefährlich sein.

Laut WHO gibt es keinen erwiesenen Nutzen der Verabreichung von Hustenmitteln an Säuglinge und Kleinkinder. Untersuchungen haben sogar gezeigt, dass es gefährlicher sein könnte, ihnen Hustenmittel zu geben, als den Husten einfach abklingen zu lassen.

Die WHO empfiehlt Eltern und Betreuern von Kleinkindern, Kindern unter sechs Jahren keine rezeptfreien oder verschreibungspflichtigen Hustenmittel zu geben und sich stattdessen darauf zu konzentrieren, die Erkältungssymptome auf andere Weise zu lindern.

Dazu gehören reichlich Flüssigkeitszufuhr, Befeuchtung der Luft und Vermeidung von Rauch, Staub und anderen Reizstoffen.