Dachstuhlbrand

Ratingen: Dachstuhlbrand in Reihenhaus

Gegen 18:14 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen von aufmerksamen Nachbarn in Ratingen West alarmiert. Die Dringlichkeit in ihren Stimmen war offensichtlich, denn sie meldeten einen Brand in einem Dachstuhl. Noch bevor sich die Feuerwehrleute auf den Weg machten, war eine dicke Rauchwolke über dem Stadtteil zu sehen, ein deutliches Zeichen für den Ernst der Lage. Als die Löschfahrzeuge am Einsatzort eintrafen, bot sich ihnen ein erschreckender Anblick. Mehrere Meter hohe Flammen schlugen aus dem Dach und verzehrten alles, was ihnen in den Weg kam. Es war ein Wettlauf mit der Zeit, denn die Feuerwehrleute erkannten, dass die Dynamik des Feuers eine ständige Gefahr des übergreifend auf die benachbarten Gebäude darstellte. Sie wussten, dass sie alles tun mussten, um eine solche Katastrophe zu verhindern.

Zur Brandbekämpfung wurden mehrere Löschrohre im Innen- und Außenangriff sowie über zwei Drehleitern vorgenommen. Die Löscharbeiten, für die teilweise das Dach geöffnet werden musste, gestalteten sich sehr aufwändig. Erst nach ca. 2 ½ Stunden konnte “Feuer aus” gemeldet werden. Durch den schnellen und entschlossenen Einsatz konnte die Brandausbreitung auf die benachbarten Gebäude verhindert werden.

Im Zuge des Einsatzes mussten zwei Personen rettungsdienstlich versorgt werden; schwerwiegende Verletzungen waren zum Glück nicht zu verzeichnen.

Foto: Feuerwehr Ratingen

Brandstiftung Previous post Dortmund: Brandstiftung auf dem Zoo-Parkplatz
PKW-Brand auf der A2 Next post Gladbeck: PKW-Brand auf der A2