Feuer im Seniorenzentrum im Oberhausener Norden

Oberhausen: Feuer im Seniorenzentrum im Oberhausener Norden

Lesezeit:1 Minute, 13 Sekunden

Am Sonntag, (09.07), um 14:35 Uhr, ereignete sich ein erschütternder Vorfall in einer Gesundheitseinrichtung, wo in einem Patientenzimmer im ersten Stock ein Großbrand ausbrach. Durch das schnelle Eingreifen des Pflegepersonals und der Rettungsdienste konnte die Sicherheit der Bewohner in dem betroffenen Bereich gewährleistet werden. Glücklicherweise hatte der Bewohner des Zimmers, in dem das Feuer ausgebrochen war, die Räumlichkeiten mithilfe des Pflegepersonals bereits vor dem Eintreffen der Rettungsdienste verlassen. Das Pflegepersonal handelte heldenhaft und evakuierte schnell die anderen Bewohner aus der Nähe des Feuers, um deren Sicherheit zu gewährleisten.

Als die Feuerwehreinheiten am Brandort eintrafen, sahen sie sich mit dichtem Rauch konfrontiert, der aus dem Fenster im Erdgeschoss drang, begleitet von Flammen. Einige Bewohner hatten sich auf eine Außentreppe geflüchtet, und es war wichtig, sie in Sicherheit zu bringen. Mit vereinten Kräften des Pflegepersonals, der Feuerwehr und der Polizei gelang es, die Bewohner in das Erdgeschoss zu evakuieren.

Das mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Feuerwehrteam kämpfte tapfer gegen die Flammen und löschte das Feuer erfolgreich. Ein weiteres Team, das ebenfalls Atemschutz trug, durchkämmte akribisch den gesamten Wohnbereich auf der Suche nach den verbliebenen Personen und vergewisserte sich gleichzeitig, dass Fenster und Türen sicher geschlossen waren.

Nach dem Brand wurden Hochleistungslüfter eingesetzt, um das Gebäude vom Rauch zu befreien und die Luftqualität wieder in einen sicheren und bewohnbaren Zustand zu bringen. Aufgrund des Ausmaßes der Schäden im ersten Stock gilt der betroffene Bereich jedoch derzeit als unbrauchbar. Daher wurden die Bewohner in andere Abteilungen der Einrichtung verlegt.