Krankenfahrstuhl

Mönchengladbach: Zusammenstoß zwischen Krankenfahrstuhl und 2-jährigem Kind

Lesezeit:1 Minute, 2 Sekunden

Bei einem tragischen Vorfall in Mönchengladbach – Giesenkirchen kam es am 18. August 2023 gegen 14:55 Uhr auf dem Konstantinplatz zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kind und einem Krankenwagenfahrer. Die Folgen des Zusammenstoßes waren gravierend, da ein Kleinkind schwere Verletzungen erlitt. Der Vorfall betraf ein 2-jähriges Kind aus Mönchengladbach, das in Begleitung seiner Mutter den Konstantinplatz überquerte. Zur gleichen Zeit fuhr ein 88-jähriger Mann aus Mönchengladbach mit seinem Krankenwagen über denselben Platz. Aus noch nicht geklärten Gründen überfuhr der Mönchengladbacher das Kind versehentlich und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Ernst der Lage erforderte eine sofortige medizinische Versorgung, und das Kind wurde mit einem Krankenwagen schnell in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Das Kleinkind, dessen Identität nicht bekannt gegeben wurde, wird weiterhin stationär im Krankenhaus behandelt. Das Ausmaß der Verletzungen und die möglichen Langzeitfolgen sind noch nicht bekannt. Der Vorfall hat die Gemeinde schockiert und in großer Sorge um das Wohlergehen des kleinen Kindes zurückgelassen.

Die Behörden untersuchen aktiv die Umstände des Zusammenstoßes, um die genaue Ursache und den Ablauf der Ereignisse zu ermitteln. Der Schwerpunkt der Ermittlungen liegt wahrscheinlich auf der Untersuchung von Faktoren wie den Sichtverhältnissen, der Geschwindigkeit des Krankenwagens und möglichen Ablenkungen oder Beeinträchtigungen, die eine der beteiligten Parteien betreffen.