Schlagzeilen

Mettmann: Hoher Sachschaden nach Unfall unter Alkoholeinfluss

In Erkrath hat in der Nacht zu Sonntag (11. Juni 2023) ein volltrunkener Autofahrer einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem insgesamt fünf Autos zum Teil erheblich beschädigt wurden.

Nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen war Folgendes geschehen:

Gegen 4:25 Uhr am frühen Sonntagmorgen war der 31-Jährige mit seinem Audi über die Kempener Straße in Hochdahl in Richtung Fliederweg gefahren. Hierbei verlor er auf Höhe der Hausnummer 36 an der Einmündung zur Unterbacher Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit einem dort am Rand abgestellten VW kollidierte. Aufgrund der Wucht des Aufpralls wurden hierbei mehrere Autos ineinandergeschoben. Insgesamt wurden inklusive des Audi und der VW fünf Fahrzeuge zum Teil schwer beschädigt, sodass sich die geschätzte Summe aller Unfallschäden auf annähernd 40.000 Euro beläuft.

Anwohner waren aufgrund des lauten Knalls bei dem Unfall aus ihrem Schlaf gerissen worden und informierten Polizei und Rettungsdienst. Als die Polizei wenig später am Unfallort eintraf, stellte sie fest, dass der Fahrer des Audi, ein 31 Jahre alter Mann, augenscheinlich unter ganz erheblichem Einfluss von Alkohol stand. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest verlief dann auch positiv, mit einem Wert von rund 2 Promille (0,98 mg/l).

Daraufhin musste der leicht an der Hand verletzte Audi-Fahrer mit ins Krankenhaus, wo ihm zur weiteren Beweisführung eine ärztliche Blutprobe entnommen wurde. Die Polizeibeamten beschlagnahmten den Führerschein des Mannes und leiteten entsprechende Verfahren gegen ihn ein.
Foto: Polizei Mettmann

Previous post Haltern am See: Geld mit gestohlener EC-Karte abgehoben
Next post Aachen: Zwei Pkw durch Feuer zerstört