Breaking News

Große Mengen Dieselkraftstoff verunreinigen die A43

Große Mengen Dieselkraftstoff verunreinigen die A43

Views: 68
0 0

Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Sprockhövel um 16:44 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A43 in Richtung Wuppertal alarmiert. An der Anschlussstelle Wuppertal-Nord waren ein Pkw und ein Lkw in den Unfall verwickelt, aber glücklicherweise wurde niemand verletzt. Allerdings wurde der Kraftstofftank der Sattelzugmaschine stark beschädigt, und eine große Menge Dieselkraftstoff verunreinigte die Straße. Dies stellte eine Gefahr für andere Fahrer dar, und es musste schnell gehandelt werden, um weitere Unfälle zu verhindern.

Die Feuerwehrleute wurden zum Einsatz gerufen und mussten 1850 kg Bindemittel auf die Straße aufbringen, um den ausgelaufenen Kraftstoff zu absorbieren. Das war eine schwierige und zeitraubende Aufgabe, aber sie war notwendig, um die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Die Autobahn GmbH war dann für die Reinigung der Straße verantwortlich, was bedeutete, dass die Straße für lange Zeit gesperrt blieb. Der Verkehr wurde über die A46 umgeleitet, was für viele Autofahrer zu Unannehmlichkeiten führte.

Der Einsatz zur Beseitigung des Verkehrsunfalls war für die 26 freiwilligen Feuerwehrleute nach zwei Stunden beendet. Ihr Einsatz war lobenswert, und sie waren in der Lage, die Situation effektiv zu bewältigen.
Foto: Feuerwehr Essen