Euskirchen: Schlägerei mit mehreren Personen

Euskirchen: Schlägerei mit mehreren Personen

Lesezeit:1 Minute, 21 Sekunden

Am Sonntagmorgen (7. Mai) kam es vor einer Gaststätte in der Turmhofstraße zu einem unglücklichen Zwischenfall. Gegen 1.30 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Nach derzeitigen Erkenntnissen waren etwa 15 Personen an der Auseinandersetzung beteiligt. Als die ersten Polizeibeamten am Tatort eintrafen, flüchtete ein Teil der an der Auseinandersetzung beteiligten Gruppe. Die Polizei handelte schnell, um die Situation einzudämmen und die Sicherheit der Umstehenden zu gewährleisten.

Leider wurden bei der Auseinandersetzung zwei Opfer schwer verletzt. Die beiden Männer im Alter von 18 und 50 Jahren aus Zülpich erlitten Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Opfern und ihren Familien in dieser schweren Zeit.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Es handelt sich um ein schweres Delikt, das erhebliche Konsequenzen nach sich zieht. Die Behörden arbeiten mit Hochdruck daran, die Täter zu ermitteln und vor Gericht zu stellen.

Vorfälle wie dieser sind immer besorgniserregend, und wir müssen alle zusammenarbeiten, um zu verhindern, dass sie sich wiederholen. Als Gemeinschaft müssen wir weiterhin die Sicherheit und den Respekt füreinander fördern. Wir müssen auch wachsam sein und den Behörden jede verdächtige Aktivität melden.

Wir möchten alle daran erinnern, dass Gewalt niemals die Antwort ist.  Es ist wichtig, dass wir die Werte unserer Gesellschaft hochhalten und zusammenarbeiten, um ein sicheres und friedliches Umfeld für alle zu schaffen.

Abschließend sprechen wir den Opfern dieses unglücklichen Vorfalls und ihren Familien unser tiefes Mitgefühl aus. Wir loben auch das rasche Handeln der Behörden, die die Situation unter Kontrolle gebracht haben, und fordern alle auf, gemeinsam auf die Schaffung einer sichereren und friedlicheren Gemeinschaft hinzuarbeiten.