ec g1c3577aae 640

Düren: Öffentlichkeitsfahndung nach Unterschlagung

Polizei sucht Verdächtigen nach Vorfall am Geldautomaten der Dürener Bank.
Bei einem kürzlichen Vorfall in einer Bankfiliale in der Zehnthofstraße in Düren wurde ein 61-jähriger Mann Opfer einer unbefugten Abhebung von seinem Bankkonto. Der Vorfall, der sich am 2. März 2023 ereignete, hat die Polizei veranlasst, eine Untersuchung einzuleiten, um den Verdächtigen zu identifizieren, der auf den Aufnahmen der Überwachungskamera zu sehen ist. Dieser Blog-Beitrag soll den Vorfall aufklären, Details zu den Geschehnissen liefern und die Öffentlichkeit sensibilisieren, um den Täter zu fassen.

Der Vorfall:
Nach einem Gespräch mit einem Bankangestellten erhielt das Opfer die Erlaubnis, Bargeld von einem Geldautomaten abzuheben. Als er jedoch seine EC-Karte einsteckte, zeigte der Automat zu seiner Überraschung die Meldung an, dass der gewünschte Nennwert nicht verfügbar sei. Der Mann aus Düren spürte, dass etwas nicht stimmte, und beschloss, die Transaktion abzubrechen und seine Karte zu entfernen.

Unbeirrt versuchte das Opfer, an einem anderen Geldautomaten innerhalb des Bankgebäudes Geld abzuheben, aber auch hier trat das gleiche Problem auf. Ratlos wandte er sich erneut an den Bankangestellten, der ihm jedoch mitteilte, dass der gewünschte Betrag bereits am ersten Geldautomaten abgehoben worden war.

Überwachungsmaterial:
Die Aufnahmen der Überwachungskamera der Bank zeigten einen entscheidenden Moment, der sich abspielte, nachdem das Opfer den ersten Geldautomaten verlassen hatte. Ein noch nicht identifizierter Kunde betrat die Bankfiliale und näherte sich sofort demselben Geldautomaten. Die Handlungen dieser Person erweckten den Verdacht, dass sie an der unberechtigten Abhebung von Geldern vom Konto des Opfers beteiligt war.

Appell an die Öffentlichkeit:
Jetzt bittet die Polizei die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Identifizierung des Verdächtigen. Durch die Veröffentlichung des Bildes der Überwachungskamera (siehe Bild oben) hoffen die Behörden, dass jemand die Person erkennt und sich mit Informationen meldet, die bei den Ermittlungen helfen könnten.

Zeugen, die Hinweise zu der auf dem Bild zu sehenden Person geben können, werden gebeten, sich zu den üblichen Bürozeiten mit dem zuständigen Sachbearbeiter unter der Rufnummer 02421 949-8512 in Verbindung zu setzen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425

OeffentlichkeitsfahndungUnterschlagung1
Öffentlichkeitsfahndung nach Unterschlagung

Fazit:
Vorfälle wie dieser erinnern uns daran, wie wichtig es ist, bei Finanztransaktionen wachsam zu sein, selbst in scheinbar sicheren Umgebungen wie Bankfilialen. Der Vorfall in Düren unterstreicht die Notwendigkeit für den Einzelnen, seine Konten sorgfältig zu überwachen, verdächtige Aktivitäten sofort zu melden und mit den Behörden zu kooperieren, wenn es zu Zwischenfällen kommt.