Gullydeckel auf A 45 geworfen - Polizei sucht Zeugen

Dortmund: Gullydeckel auf A 45 geworfen – Polizei sucht Zeugen

Am Dienstagabend (18. Juli) kam es auf der A 45 bei Dortmund zu einer Reihe von unglücklichen Ereignissen, bei denen mehrere Autos beschädigt wurden und repariert werden mussten. Der Vorfall ereignete sich gegen 22:30 Uhr, als vier Autos unwissentlich über Teile eines Gullydeckels fuhren, was zu erheblichen Schäden führte und die Fahrzeuge fahruntüchtig machte. Glücklicherweise wurde bei diesen Unfällen niemand verletzt. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass der Gullydeckel kurz vor dem Überfahren der Autos von der Brücke in Höhe der Gemeindestraße „Mosselde“ geworfen wurde. Zu den Opfern dieses Vorfalls gehören ein 27-jähriger Mann aus Selm, ein 18-jähriger Mann aus Herten, ein 22-jähriger Mann aus Herne und eine 57-jährige Frau, ebenfalls aus Herne.

Die Polizei sucht aktiv nach Zeugen, die möglicherweise verdächtige Personen oder die Tat selbst im Bereich der A 45, insbesondere im Bereich der Brücke „Mosselde“, beobachtet haben. Jeder noch so kleine oder scheinbar unbedeutende Hinweis kann bei den Ermittlungen helfen. Wenn du irgendwelche Details hast, die den Behörden helfen könnten, melde sie bitte bei der Autobahnpolizei Bochum unter der Telefonnummer 0231/132-4821.

Vandalenakte wie dieser stellen eine ernsthafte Bedrohung für die Sicherheit der Autofahrer dar. Es ist wichtig, dass sich Zeugen melden und Informationen liefern, die zur Identifizierung der Verantwortlichen beitragen können. Wenn wir zusammenarbeiten, können wir zu einer sichereren Gemeinschaft beitragen und verhindern, dass sich ähnliche Vorfälle in Zukunft ereignen.