Datteln: Badeunfall im Kanal

Datteln: Badeunfall im Kanal

Lesezeit:49 Sekunden

Heute um 14:13 Uhr wurde die Feuerwehr Datteln zu einem Vorfall am Liegehafen in Datteln alarmiert. Obwohl die erste Meldung auf einen möglichen Ertrinkungsfall hindeutete, konnte dies bei Ankunft nicht bestätigt werden. Als die Einsatzkräfte den Ort des Geschehens erreichten, fanden sie einen Rettungsring auf dem Kanal schwimmen, aber die Person in Not war nicht mehr im Wasser zu sehen. Es wurde berichtet, dass sowohl ein Passant als auch ein Binnenschiffer den jungen Mann in Not gesehen und gehandelt hatten, indem sie den Rettungsring auswarfen und die Rettungsdienste alarmierten. Nach ihren Beobachtungen schien der junge Mann zu kämpfen und drohte aufgrund von Erschöpfung zu sinken. Als Reaktion auf den Vorfall wurden die hauptamtliche Feuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr SEG Wasser sowie die Taucherteams der Feuerwehren Dorsten und Dortmund und die Rettungsdienste aus verschiedenen Städten des Kreises und aus Lünen mobilisiert.

Da wir uns dem Beginn der Badesaison nähern, ist es wichtig zu betonen, dass der Kanal eine ausgewiesene Schifffahrtsstraße und kein Erholungsschwimmgebiet ist.
Foto: Feuerwehr Datteln