Selm - Autofahrer erfasst Kinderwagen mit fünf Wochen altem Säugling

Selm: Autofahrer erfasst Kinderwagen mit fünf Wochen altem Säugling

Lesezeit:1 Minute, 7 Sekunden

Heute Morgen ereignete sich auf der Südkirchener Straße in Selm ein erschreckender Vorfall: Ein 78-jähriger Mann kollidierte versehentlich mit einem Kinderwagen, in dem ein fünf Wochen alter Säugling lag. Dank der schnellen Reflexe und der Tapferkeit der 27-jährigen Mutter konnte eine potenziell katastrophale Situation abgewendet werden. Der Vorfall ereignete sich um ca. 9:50 Uhr, als der ältere Mann sein Auto rückwärts aus einer Garageneinfahrt fuhr. Ohne dass er es merkte, stand der Kinderwagen mit der kostbaren Fracht eines neugeborenen Babys auf seinem Weg. In einem Sekundenbruchteil schien die Tragödie unvermeidlich.

Glücklicherweise erwachten die mütterlichen Instinkte der jungen Mutter und sie handelte schnell, um zu verhindern, dass der Kinderwagen umkippte. Mit bemerkenswerter Geschicklichkeit gelang es ihr, ihr Baby aufzufangen, als es aus dem Kinderwagen purzelte. Es war zweifellos ein herzzerreißender Moment für alle Beteiligten.

Als die Frau den Ernst der Lage erkannte, rief sie sofort den Notdienst. Ein Krankenwagen eilte zum Ort des Geschehens, um den geschüttelten Säugling medizinisch zu versorgen. Als Vorsichtsmaßnahme wurde das Baby zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Glücklicherweise befand sich das Kind nach ambulanter Behandlung in einem stabilen Zustand und konnte aus dem Krankenhaus entlassen werden. Obwohl der Vorfall die Familie zweifellos erschüttert hat, ist es dem schnellen Denken und dem Mut der Mutter zu verdanken, dass ein potenziell tragischer Unfall verhindert wurde.