Mönchengladbach: Entstehungsbrand durch Unkrautentfernung mit einem Gasbrenner

Mönchengladbach: Entstehungsbrand durch Unkrautentfernung mit einem Gasbrenner

In einem Einfamilienhaus in der Straße Am Kampshof brach heute Morgen ein Brand aus. Die Brandursache war, dass der Bewohner einen Gasbrenner zum Entfernen von Unkraut benutzte, das zu nahe an die Holzverkleidung kam und Feuer fing. Glücklicherweise handelte der Bewohner prompt und alarmierte sofort die Feuerwehr, während er gleichzeitig Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch einleitete. Als die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, hatte der Bewohner das Feuer bereits gelöscht.

Um jedoch sicherzustellen, dass es keine Restglut oder Glutnester gab, untersuchten die Feuerwehrleute den Herd mit einer Wärmebildkamera und entfernten Teile der Holzverkleidung, um vorhandene Glutnester abzulöschen.

An dem Vorfall waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Hilfslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, ein Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr beteiligt.

Dies ist ein großartiges Beispiel dafür, wie wichtig es ist, schnell zu handeln und die Behörden zu alarmieren, wenn ein Feuer ausbricht, egal wie klein es auch sein mag. Das schnelle Denken und die Geistesgegenwart der Bewohner haben dazu beigetragen, dass ihr Haus nicht in Flammen aufgegangen ist. Das Beispiel zeigt auch, wie wichtig es ist, beim Umgang mit offenem Feuer vorsichtig zu sein, insbesondere in der Nähe von brennbaren Materialien wie Holzverkleidungen.

Moers: A 57 Sieben Verletzte bei Verkehrsunfall Previous post Moers: A 57 Sieben Verletzte bei Verkehrsunfall
Next post Entlarvt: Die schockierende Wahrheit über die Vernachlässigung von Bestandskunden durch Telefonanbieter und Webhoster