hotel g3aba83e7e 640

Köln: Zwei maskierte Männer überfallen Hotel

Nach einem alarmierenden bewaffneten Raubüberfall, der sich am 30. Mai in einem Hotel in der Max-Planck-Straße in Köln Junkersdorf ereignete, hat die Polizei offiziell die Suche nach zwei maskierten Räubern eingeleitet. Die Ereignisse, die sich in dieser Nacht abspielten, waren schockierend und erschreckend für den Hotelangestellten, der in dieser Nacht arbeitete. Nach Angaben der Polizei betraten gegen 3:25 Uhr zwei Männer die Hotellobby und forderten sofort Bargeld von dem 59-jährigen Angestellten an der Rezeption. Einer der Räuber trug eine Schusswaffe bei sich und richtete sie auf den Angestellten, während der andere, der größer war als sein Komplize, etwa 1,80 – 1,90 Meter groß, sich den Möbeltresor mit den Tageseinnahmen hinter dem Tresen schnappte.

Laut Zeugenaussagen trugen die Räuber zur Tatzeit schwarze Sportanzüge und sprachen mit einem osteuropäischen Akzent. Die ganze Tortur dauerte einige Minuten, bevor die Räuber zu Fuß vom Tatort flohen.

Dieser Vorfall hat viele Menschen erschüttert und um ihre Sicherheit besorgt gemacht. Die Tatsache, dass die Räuber bewaffnet und gewaltbereit waren, um ihr Verbrechen auszuführen, ist ein Grund zur Sorge für das Hotel und die örtliche Gemeinde.

Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet und fahndet aktiv nach den beiden Verdächtigen. Jeder, der Informationen über dieses Verbrechen oder den Aufenthaltsort der Verdächtigen hat, wird dringend gebeten, sich zu melden und den Behörden diese Informationen mitzuteilen.

Hinweise zum Tatgeschehen sowie der Identität oder dem Aufenthaltsort der Unbekannten nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 unter der Rufnummer 0221 229-0