Breaking News

Die Hotelruine stand in Flammen.

Höxter: Berghotel Waldfrieden in Flammen

Views: 122
0 0

Am Nachmittag des 3. Januar ereignete sich ein schockierender Vorfall in den Ruinen eines Hotels an der B 83 in Beverungen. Polizei und Feuerwehr wurden zu einem Brand in dem verlassenen Hotel alarmiert, woraufhin die Rettungsdienste schnell reagierten. Als die ersten Einsatzkräfte gegen 17 Uhr am Tatort eintrafen, hatten die Flammen bereits auf das Gebäude übergegriffen und stellten eine große Herausforderung für die Löscharbeiten dar. Der Ernst der Lage war so groß, dass die B 83 zwischen Beverungen und Herstelle gesperrt werden musste, um die Löscharbeiten zu erleichtern, was zu Beeinträchtigungen in der Region führte. Trotz des beherzten Einsatzes der Rettungskräfte wütete das Feuer bis in die späten Abendstunden und es bedurfte einer anhaltenden und koordinierten Aktion, um es unter Kontrolle zu bringen. Erst kurz vor Mitternacht waren die Flammen schließlich gelöscht und damit das Ende einer erschütternden Tortur besiegelt.

Nach dem Brand wurde das Ausmaß des Schadens deutlich: Der Schaden an der Immobilie wird auf 50.000 Euro geschätzt. Die Gemeinde stand unter dem Eindruck des Brandes, und die Behörden begannen mit der Untersuchung der Brandursache. Die Feuerwehr und die Polizei waren in höchster Alarmbereitschaft, um die Wahrheit hinter diesem verheerenden Ereignis aufzudecken.

Am Donnerstag; nahm die Geschichte jedoch eine unerwartete Wendung, als die Ruhe des frühen Morgens durch einen weiteren Brandausbruch am selben Ort erschüttert wurde. Erneut wurde das verlassene Hotel von den Flammen verzehrt, was die Ängste und Sorgen der Gemeinde neu entfachte. Trotz der Intensität des Feuers gab es glücklicherweise keine Verletzten, was einen kleinen Schimmer der Erleichterung inmitten des Chaos bedeutete.

Die Brandermittler der Kreispolizeibehörde Höxter verschwendeten keine Zeit, um eine gründliche Untersuchung der sich wiederholenden Vorfälle einzuleiten.
Foto: Feuerwehr Höxter