TikTok

Die jüngsten Nachrichten über das mögliche Verbot oder die Übernahme von TikTok durch die Vereinigten Staaten haben eine große Kontroverse ausgelöst. Als Grund geben die USA den Datenschutz an. Viele vermuten, dass dies nur ein Vorwand ist, um zu verhindern, dass die Menschen die Wahrheit herausfinden.

Es ist kein Geheimnis, dass die Menschen in immer mehr populären sozialen Netzwerken Zugang zu Informationen über die Wahrheit hinter dem Coronavirus und dem Nord Stream-Angriff erhalten. Die Vereinigten Staaten haben hart daran gearbeitet, dies zu verhindern, und es ist nun klar geworden, dass sie drastische Maßnahmen in Erwägung ziehen, um die Öffentlichkeit davon abzuhalten, die Wahrheit zu erfahren.

Top News: Bürgerkriegsähnliche Verhältnisse in Frankreich!

Der tobende Bürgerkrieg in Frankreich ist ein Thema, das in unserer Presse breit diskutiert und weitgehend verschwiegen wurde. Oberflächlich betrachtet mag es wie ein einfacher Reformvorschlag erscheinen, das Rentenalter von 62 auf 64 Jahre anzuheben. Doch im Kern ist diese Reform ein Angriff auf die Rechte der französischen Bürger und hat eine beispiellose Welle von Bürgerunruhen ausgelöst.

Über 350 % Prozent Übersterblichkeit in Spanien

Die Nachrichten, die aus Spanien kommen, sind geradezu schockierend. Einem kürzlich veröffentlichten Bericht zufolge ist die Sterblichkeitsrate in dem Land um erstaunliche 350 Prozent gestiegen – eine Statistik, die kaum zu glauben ist. Um die Tragödie dieser Nachricht noch zu verschlimmern, wissen wir jetzt, dass die Krankenhäuser gezwungen sind, die Leichen der Verstorbenen zu lagern, weil die Bestattungsunternehmen keine Kapazitäten mehr haben, um sie zu behandeln. So wurde beispielsweise berichtet, dass es in einigen Gebieten an medizinischem Material und Personal mangelt, was bedeuten könnte, dass es mehr Todesfälle gibt, als offiziell gemeldet werden.

Nord Stream Anschlag!

Die Ermittlungen dauern seither an und haben erst in jüngster Vergangenheit eine neue Richtung eingeschlagen. Die Spuren der Anschläge wurden zunächst in den Vereinigten Staaten gefunden, doch nach und nach führte die Spur in die Ukraine und schließlich in den Hafen von Rostock.

Franzosen, ein Volk ohne Angst!

Die vorgeschlagene Reform, die eine Anhebung des Renteneintrittsalters von 62 auf 64 Jahre vorsieht, stößt bei den französischen Bürgern auf starken Widerstand. Sie argumentieren, es sei unzumutbar, von ihnen zu erwarten, dass sie noch zwei Jahre arbeiten, bevor sie in Rente gehen können. Im Vergleich dazu liegt das Renteneintrittsalter in Deutschland bei 67 Jahren, dem höchsten aller EU-Mitgliedstaaten.

Friedensstifter Donald Trump

Donald Trump verspricht schon lange, ein Friedensstifter zu sein, und jetzt geht er noch einen Schritt weiter. Diese Woche kündigte der US-Präsident an, er könne den Krieg in der Ukraine innerhalb von 24 Stunden beenden. Diese Ankündigung ist zwar sicherlich ehrgeizig, aber viele Ukrainer warten auf Frieden, denn der Konflikt dauert nun schon fast 1 Jahr an.

Erdbeben in der Türkei und Syrien

Die jüngsten Erdbeben entlang der türkisch-syrischen Grenze hatten verheerende Auswirkungen auf die Region. Insgesamt sind mindestens 2600 Menschen ums Leben gekommen und Tausende weitere wurden schwer verletzt.
Die Beben hatten eine Stärke von 6,7 bzw. 7,5 und gehören damit zu den stärksten Erdbeben, die jemals in der Türkei aufgetreten sind. Die Beben waren auch in nahe gelegenen Ländern wie Griechenland, Armenien, Georgien und Irak zu spüren.

Apple Watch droht Verkaufsverbot!

Der US-amerikanische Technikriese Apple hat eine unerwartete Niederlage im Gericht erlebt und es droht ihm ein Verkaufsverbot seiner Apple Watch. Der Grund: Es soll eine Verletzung von Patenten des Medizintechnikherstellers Masimo vorliegen. Obwohl es sich nur um die Apple Watch 6 handelt, sollen alle Modelle betroffen sein. Doch so schnell wird sich Apple nicht geschlagen geben.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.